Wisent im Thal

Wisent im Thal
0
(0)

Rund 1000 Jahre nach der Ausrottung ist es heute vielleicht möglich, das grösste verbliebene Wildtier Europas in der Schweiz anzusiedeln.

Mit einer gut überwachten und betreuten, zunächst eingezäunten und später freilebenden Test-Herde in aus 5 bis maximal 25 Tieren soll während ca. 10 Jahren in Welschenrohr überprüft werden, ob Wisente als Wildtiere im Jura leben können und ob sie tragbar sind.

Das begehbare Gehege weckt positives Interesse für wildlebende Wisente und macht die Tiere in der Juralandschaft für alle Leute erlebbar. Es zerstreut allfällige Ängste vor den Tieren und dient auch für praxisbezogene Studien.

Im Zentrum der Kommunikation steht der Wisent-Ranger. Er gibt Auskunft, Beratung und Hilfe für Personen, die mit den Wisenten in Kontakt oder in Konflikt kommen, ist jederzeit erreichbar und schnell am Ort des Geschehens.

Mehr Informationen: https://www.wisent-thal.ch

(Bild: wisent-thal.ch)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Jetzt teilen!
Leave a Comment

Comments

No comments yet. Why don’t you start the discussion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert