Die Wälder um Solothurn beherbergen zahllose Findlinge oder erratische Blöcke. Sie bestehen meistens aus Granit und sind während der letzten Eiszeiten vom Rhonegletscher aus den südlichen Walliser Tälern in unsere Gegend gebracht worden.

Unter diesen Findlingen gibt es grosse Steine (Megalithe) mit besonders imposanter Gestalt und Exemplare, die mutmasslich von Menschen der Vorzeit für kultisch-religiöse Zwecke und/oder für astronomische Beobachtungen genutzt worden sind.

Der Rundweg führt zu 13 Natur- und Kulturdenkmälern dieser Art. Er wurde von Dr. Benjamin Fässler konzipiert und als Projekt des Steinmuseums vom Verein der Solothurner Steinfreunde in den Wäldern der Bürgergemeinde Solothurn eingerichtet.

Link und mehr Informationen

http://www.steinmuseum.ch/solothurner-megalithweg/

Karte

https://goo.gl/maps/H2GfvmW9VqspyXRHA

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.