Zum Inhalt springen
Im Kofmehl Solothurn gilt bald nur noch bargeldloses Bezahlen

Im Kofmehl Solothurn gilt bald nur noch bargeldloses Bezahlen

Der Anteil an bargeldlosen Zahlungen in der Kulturfabrik Kofmehl nimmt seit deren Einführung rasant zu, so werden heute in der Kulturfabrik Kofmehl 8 von 10 Schweizer Franken über ein digitales Zahlungsmittel abgewickelt.

Eine logische Weiterentwicklung dieses Trends ist CashFree (bargeldloses Bezahlen). Mit CashFree werden die Abläufe insgesamt weiter optimiert, was mehr Sicherheit und den Besucherinnen und Besuchern einen noch besseren Service bietet.

Die Kulturfabrik Kofmehl hat daher entschieden, per 26. Oktober 2022 CashFree einzuführen. Für die rund 80% der Besucherinnen und Besucher, die bereits jetzt schon digital bezahlt haben, ändert sich in Zukunft nichts.

Wer aber weiterhin auf die Zahlung mit Kredit-/Debitkarte oder Twint verzichten möchte oder über kein digitales Zahlungsmittel verfügt, kann ab dem 26. Oktober 2022 vor der Abendkasse ein Kofmehl-Wallet in Form einer Debit-Karte beziehen und diese mit Bargeld laden.

Falls das Guthaben aufgebraucht wurde, kann die Karte am TopUp-Point erneut aufgeladen werden. Nach dem Anlass kann man sich das Restguthaben entweder auszahlen lassen oder die Karte behalten und an einem späteren Anlassbesuch aufbrauchen. Der Erwerb eines Kofmehl-Wallet ist kostenlos und nicht personifiziert.

(Bild: Kulturfabrik Kofmehl)

Jetzt teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert