Grenchen SO - Stadt Grenchen und Gemeinden fordern ein Impfzentrum

Grenchen SO – Stadt Grenchen und Gemeinden fordern ein Impfzentrum

Der Stadtpräsident von Grenchen und die Gemeindepräsidentinnen von Bettlach und Selzach haben heute dem Solothurner Gesamtregierungsrat und der Staatskanzlei einen Brief zugestellt. Sie fordern vom Kanton ein Impfzentrum in Grenchen.

Es wurde vorgängig um Auskunft gebeten, warum für die Bevölkerung der Stadt und Region Grenchen kein Impfzentrum vorgesehen ist. Ohne eine schlüssige Antwort darauf zu erhalten.

Die Stadt Grenchen und die Gemeinden Bettlach und Selzach fordern deshalb eines zusätzlichen Impfzentrum in Grenchen. Die Erreichbarkeit des Impfzentrums Solothurn sei mit dem öffentlichen Verkehr suboptimal und für nicht mobile Personen eine Zumutung – besonder bei den aktuellen winterlichen Verhältnissen.

Die Regionale Bevölkerungs- und Zivilschutzorganisation Grenchen Bettlach Selzach hat in Zusammenarbeit mit der Pilotpraxis Dr. Tièche ein Konzept für ein Impfzentrum in Grenchen erarbeitet. Dieses könnte innert kurzer Zeit in Betrieb gehen; die nötige Infrastruktur steht zur Verfügung und die nötigen Personalressourcen können mobilisiert werden. Ein positiver Nebeneffekt: Das Impfzentrum Solothurn wird entlastet.